Nephrologe

Was ist ein Nephrologe - Nephrologen sind für die Abklärung und Therapie internistischer Nierenerkrankungen zuständig, die meist beide Nieren betreffen. Diese stehen häufig in Zusammenhang mit Bluthochdruck, Diabetes und Arteriosklerose, aber auch mit verschiedenen selteneren, eher weniger bekannten Krankheiten, insbesondere auch autoimmunen Nierenerkrankungen. Der Nephrologe unterscheidet sich als spezialisierter Internist ganz erheblich vom Urologen, der für die ableitenden Harnwege zuständig ist. Nephrologen sind, neben den Kardiologen, auch Spezialisten für den Bluthochdruck.

 

Außer der ambulanten Versorgung in der Sprechstunde, kümmern sich die Praxis-Nephrologen um die sehr aufwändige und komplexe Dialysebehandlung und die Apherese - mit allen vielfältigen Begleitproblemen der Betroffenen. Eine wichtige Aufgabe ist die Betreuung von Patienten mit chronischer Nierenfunktionsstörung in den Monaten bis Jahren vor der notwendigen Dialysebehandlung. Sie bereiten die Patienten dann auf die verschiedenen Dialyseverfahren vor. Nicht zuletzt betreuen sie auch Patienten nach Nierentransplantation.